Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Banner_18-12-1
Banner_18-12-2
Banner_18-12-3
Banner_18-12-4
Banner_18-12-5
Autor: FFW Jestetten
Artikel vom 07.11.2018

Einsatz - Türöffnung, eingeschlossene Person

Angehörige machten sich Sorgen um Arbeiter auf Baustelle

Im Einsatz waren:

HLF

MTF

DRK Notarztwagen Dettighofen

Polizei Waldshut

EL: Holger Jörns

________________________________________________________________________

In der Nacht auf Mittwoch wurde die Feuerwehr zu einer Türöffnung in einen Neubau alarmiert. Zunächst war ein Arbeiter zuhause "überfällig" und vor dem Gebäude stand sein Geschäftswagen. Im Objekt war das Licht eingeschaltet. Bei der Alarmierung wurde davon ausgegangen, dass ein medizinischer Notfall vorliegen könnte.

Vor Ort konnte mit dem Mann von außen Kontakt aufgenommen werden und er gab an, wohlauf zu sein. Um sich Zutritt zu dem Gebäude zu verschaffen, musste der Zylinder der Eingangstüre gezogen werden.

Der Mann befand sich eingeschlossen in einem separaten Raum, dessen Türverriegelung an der neuen Türe beschädigt und blockiert  war. Sie konnte gewaltlos nicht geöffnet werden. Daher musste die Türe beschädigt werden, um den Arbeiter nach sechs Stunden Wartezeit zu befreien.

 

Bild und Bericht: Uwe Kaier

Die Eingangstüre konnte mittels Zylinder ziehen schadlos geöffnet werden, die innere Türe nicht
Die Eingangstüre konnte mittels Zylinder ziehen schadlos geöffnet werden, die innere Türe nicht