Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Banner_01_202005
Helme
Banner_02_202005
DL_Instrument
Banner_03_202005
Verkehrsunfall_01
Banner_04_202005
Verkehrsunfall_02
Banner_05_202005
Verkehrsunfall_03
Banner_06_202005
Tragbare Leiter
Autor: FFW Jestetten
Artikel vom 27.04.2020

Feuerwehr Jestetten unterstützt Krisenstab des Landkreises

Abholung von Schutzausrüstung in Frankfurt

Aufgrund der Corona-Krise hat der Landkreis Waldshut den Krisenstab aktiviert. Dieser organisiert unter anderem Schutzausrüstung wie Schutzmasken, Desinfektionsmittel, Schutzanzüge für Organisationen, Ärzte, Krankenhäuser und Kliniken.

Nach der Anfrage durch den Krisenstab hat unser Gesamtkommandant Holger Jörns in Absprache mit unserer Bürgermeisterin Ira Sattler zugesagt, den Krisenstab zu unterstützen.

Zunächst wurden an verschiedenen Terminen im ganzen Landkreis die Schutzausrüstungen (unter anderem) durch die Feuerwehr Jestetten verteilt.

Natürlich musste dann auch noch Nachschub bestellt werden. Der Krisenstab konnte eine sehr große Ladung organisieren, welche in Frankfurt-Hahn abgeholt werden musste.

Unser Gesamtkommandant Holger Jörns und sein Stellvertreter Sven Trapp fuhren am 21. April 2020 mit dem Gerätewagen Transport morgens um 4:00 Uhr von Jestetten nach Waldshut-Tiengen, wo sich ein Fahrzeugverband aus den Feuerwehren Jestetten, Bonndorf und dem THW OV Waldshut und Trossingen bildete. Von dort aus ging es gemeinsam nach Frankfurt Hahn.

Da die Autobahnen momentan nicht sonderlich überfüllt sind, traf der Fahrzeugverband um etwa 12:00 Uhr in Frankfurt ein. Nach einer durch viel Bürokratie ausgelösten Wartezeit von etwa 3,5 Stunden, konnte endlich mit dem Beladen der Fahrzeuge begonnen werden.

Etwa 120 m³ Kartons wurden einzeln geladen, da eine Verladung auf Paletten nicht möglich war. Hierbei unterstützte der THW Ortsverband Simmern die Helfer. Nach einer reibungslosen Rückfahrt traf der Tross um ca. 22:00 Uhr wieder in Waldshut-Tiengen ein.

Auch hier wurden die Kameraden von etwa 40 THW Mitgliedern erwartet, welche die Entladung übernahmen.

Somit erfuhr die Aktion eine sehr große Unterstützung durch das THW und es gilt ein sehr großes Kompliment an die Kameraden vom THW OV Simmern und Waldshut-Tiengen zu richten.

So war es möglich, dass die beiden Jestetter Kameraden um etwa 23.30 Uhr den Status „Wache“ am Funk der Leitstelle Waldshut melden konnten.

 

Bericht: Holger Jörns und Uwe Kaier

Bilder: Sven Trapp und Holger Jörns

Anfahrt zum Ziel Frankfurt-Hahn
Anfahrt zum Ziel Frankfurt-Hahn
Die Gerätewagen Transport der Feuerwehren Bonndorf und Jestetten
Die Gerätewagen Transport der Feuerwehren Bonndorf und Jestetten
Die Fahrzeuge, zusammen mit den Lkws des THW
Die Fahrzeuge, zusammen mit den Lkws des THW
An der Verladerampe am Zielort
An der Verladerampe am Zielort
Unter anderem ging es um Schutzmasken
Unter anderem ging es um Schutzmasken
Unser GWT beim Laden
Unser GWT beim Laden
Das Team unserer Feuerwehr, Holger und Sven
Das Team unserer Feuerwehr, Holger und Sven
Ankunft in Waldshut-Tiengen
Ankunft in Waldshut-Tiengen
Der Laderaum wurde kpl. ausgenutzt
Der Laderaum wurde kpl. ausgenutzt
Das Entladen des GWT mit Hilfe des THW
Das Entladen des GWT mit Hilfe des THW
Unser eingesetztes Team empfand den Tag als absolut gelungen und die Aktion war ein echter Hammer..!
Unser eingesetztes Team empfand den Tag als absolut gelungen und die Aktion war ein echter Hammer..!