Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Banner_01_202005
Helme
Banner_02_202005
DL_Instrument
Banner_03_202005
Verkehrsunfall_01
Banner_04_202005
Verkehrsunfall_02
Banner_05_202005
Verkehrsunfall_03
Banner_06_202005
Tragbare Leiter
Autor: FFW Jestetten
Artikel vom 08.01.2020

Höhenretter stellten sich vor

Höhenretter bei ersten Probe des Jahres zu Besuch

Zur ersten Feuerwehrprobe im Jahre 2020 konnte am 07.01.20 Abteilungskommandant Sven Trapp die beiden Leiter der Höhenrettung Waldshut-Tiengen, Pit Ganter und Jan-Hendrik Weiland im Gerätehaus begrüßen.

Die Feuerwehr Waldshut-Tiengen betreibt eine der sieben in Baden-Württemberg existierenden Höhenrettungsgruppen. Die Aufgaben der Höhenrettung liegen in erster Linie im Bereich der Rettung und  technischen Hilfeleistung in besonders großen Höhen und auch Tiefen, die mit regulären Mitteln einer Feuerwehr nicht mehr erreicht werden können oder wenn das Fachwissen oder die besondere Ausrüstung der Spezialisten gefragt ist.

Und ganz wichtig: den Höhenrettern ist es egal, ob sie Rettungen aus großen Höhen oder Tiefen durchführen!

Die beiden Kameraden, welche auch regulär in den Einsatzabteilungen ihren Feuerwehrdienst verrichten, stellten in einer Präsentation die Arbeit der Höhenretter vor.

Und spätestens, als die Bilder von Einsätzen und Übungen gezeigt wurden, war allen Teilnehmern klar, dass es sich bei den Aufgaben der Höhenretter um "eine andere Liga" handelt.

Übungen am Fernsehturm in Stuttgart, am Turm der Telekom in Tiengen (63m) oder auf und in der Antenne des SWR in Mühlacker mit 270m Höhe, da braucht es eine spezielle Ausbildung, Ausrüstung und auch viel Mut.

Nach dem einige Fragen beantwortet waren, wurde uns die umfangreiche Ausrüstung gezeigt, welche in einem Wechselladercontainer untergebracht ist.

Mit Hilfe eines speziellen Dreibeins führten die beiden Retter verschiedene Möglichkeiten von Rettungen vor. Sämtliche Rettungen können auch unter Atemschutz (z.B. in Silos; Gruben) durchgeführt werden, da alle Höhenretter über die Atemschutztauglichkeit verfügen.

Gezeigt wurde auch eine XXL-Korbtrage, welche für stark übergewichtige Patienten Verwendung findet, welche auf normalem Weg nicht aus Gebäuden verbracht werden können. Hierbei kommen unter anderem Drehleitern oder Kräne zum Einsatz.

Nach knapp zwei Stunden wurden die beiden Referenten vom Abteilungskommandanten Sven Trapp mit einem Präsent und Applaus der Zuhörer verabschiedet.

Wir bedanken uns bei den Referenten für ein beeindruckendes Programm, welche alle Teilnehmer in ihren Bann zog.

 

Bericht und Bilder: Uwe Kaier

 

 

Das Logo der Höhenretter BW
Das Logo der Höhenretter BW
Der Abrollbehälter der Höhenretter
Der Abrollbehälter der Höhenretter
Das Fahrzeug für den Abrollbehälter
Das Fahrzeug für den Abrollbehälter
Die aufwendige Ausstattung des Abrollbehälters
Die aufwendige Ausstattung des Abrollbehälters
Die XXL-Trage für Schwerlastpatienten
Die XXL-Trage für Schwerlastpatienten
Die Referenten starteten mit einer Präsentation
Die Referenten starteten mit einer Präsentation
Der Leiter der Gruppe: Pit Gantner
Der Leiter der Gruppe: Pit Gantner
Der stv. Leiter: Jan-Hendrik Weiland
Der stv. Leiter: Jan-Hendrik Weiland
Dieser Turm wurde zunächst mit der ganzen Ausrüstung im Inneren über eine 90 Grad verlaufenden Leiter bestiegen; danach seilten sich die Retter im Inneren ab
Dieser Turm wurde zunächst mit der ganzen Ausrüstung im Inneren über eine 90 Grad verlaufenden Leiter bestiegen; danach seilten sich die Retter im Inneren ab
Beeindruckend war das mitgeführte Material und die persönliche Ausrüstung der Höhenretter
Beeindruckend war das mitgeführte Material und die persönliche Ausrüstung der Höhenretter
Beeindruckend war das mitgeführte Material und die persönliche Ausrüstung der Höhenretter
Beeindruckend war das mitgeführte Material und die persönliche Ausrüstung der Höhenretter
Dieses spezielle Dreibein kann auch direkt an eine Hausfassade, einem abschüssigen Hang oder auch einen Liftschacht gestellt werden
Dieses spezielle Dreibein kann auch direkt an eine Hausfassade, einem abschüssigen Hang oder auch einen Liftschacht gestellt werden
Rettung mittels Schleifkorbtrage, welche im Winkel beliebig verstellt werden kann
Rettung mittels Schleifkorbtrage, welche im Winkel beliebig verstellt werden kann
Auch unter Atemschutz können die Höhenretter eingesetzt werden
Auch unter Atemschutz können die Höhenretter eingesetzt werden