Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Banner_01_201912
Banner_06
Banner_02_201912
Banner_03
Banner_04
Banner_05
Autor: FFW Jestetten
Artikel vom 01.12.2019

Der Expertentipp der Feuerwehr Jestetten für Weihnachten

Unsere Wünsche zur Advents- und Weihnachtszeit

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Jestetten wünscht ihren Mitbürgern, allen Helfern, sowie Freunden und Lesern der Homepage eine ruhige Vorweihnachtszeit. Wenn es dann an die Feiertage geht- wünschen wir besinnliche und friedliche Festtage. 

Bitte schauen sie sich unsere Brandschutztipps, auch bezüglich des Umgang mit Teelichtern an.

Alle Jahre wieder....steigt die Brandgefahr in den Wohnräumen!

Gerade vor und an Weihnachten weist die Brandstatistik leider immer noch erschreckende Höchstwerte auf.

Um bis zu 35 Prozent steigen die Wohnungsbrände zu dieser Zeit in Deutschland an. Dies ist kein Wunder.

Es ist die Zeit der kurzen Tage und der gemütlichen Kerzenstimmung. Für viele selbstverständlich: Die Kerzen am Adventskranz, im Kerzenständer auf dem Tisch und auch heute noch am Weihnachtsbaum.

Gerade Familien mit Kindern legen oft Wert auf die traditionell schöne Stimmung, die über viele Generationen ihre zeitlose Qualität entfaltet.

 

Tipps bezüglich Kerzen und dem Weihnachtsbaum

Verwenden Sie einen stabilen Baumständer: empfehlenswert sind Ständer, die mit Wasser gefüllt werden können. So bleibt der Baum länger frisch.

Vermeiden Sie Zugluft: bei Zugluft können die Zweige schnell Feuer fangen. Außerdem würde ein Feuer durch den Luftzug leichter angefacht werden.

Achten Sie auf Abstand: der Weihnachtsbaum braucht ausreichend Abstand zu Möbeln und Gardinen. Die Kerzen am Baum sollten mindestens einen Sicherheitsabstand von 25 cm zu den nächsten Zweigen haben.

Stellen Sie Wasser und eine Löschdecke bereit: so können Sie einen Brand schnell löschen. Achten Sie aber darauf, dass beides nicht zu dicht am Baum oder gar darunter steht. Im Brandfall wären sie nicht mehr erreichbar.

Legen Sie die Geschenke nicht zu dicht unter den Baum: sie könnten leicht Feuer fangen.

Zünden Sie die Kerzen immer von oben nach unten an: so laufen Sie nicht Gefahr, von den Flammen erfasst zu werden. Beim Löschen gehen Sie von unten nach oben vor. Niemals die Kerzen ohne Aufsicht brennen lassen.

Kinder im Krabbelalter und Haustiere erhöhen das Risiko: in diesem Fall ist eine elektrische Baumbeleuchtung zu empfehlen. Auch wenn es noch so schön ist, ein Weihnachtsbaum mit offenem Licht ist brandgefährlich. Mit zunehmender Austrocknung des Baumes steigt die Gefahr. Nach dem Jahreswechsel brennt der Baum explosionsartig ab, wenn er Feuer fängt. Zu diesem Zeitpunkt kann der brennende Baum nicht mehr mit einem Eimer Wasser gelöscht werden.

 

Zum Umgang mit Teelichtern:

Teelichter sind sehr beliebt. Dabei sind sie nicht ungefährlich. Teelichter werden angezündet und das ganze Paraffin, welches sich im Becher befindet, verflüssigt sich.

Entsprechend heiß werden die Schälchen, in denen sich die Lichter befinden. Die Teelichter sollten immer auf nicht brennbaren Unterlagen sicher stehen und sich nicht auf Papierservietten, Tischdecken oder in der Nähe von Zweigen befinden. Sie gehören in eigens dafür vorgesehene Kerzenhalter oder spezielle Gläser. Brennende Teelichter sollten nicht mehr bewegt werden.

Abstand:

Werfen sie einen Blick auf die Verpackung. Meistens gibt der Hersteller eine Anweisung über den Mindestabstand von Teelicht zu Teelicht. Auf unserem 1. Bild verwendeten wir 73 Teelichter und der Abstand ist bereits zu beanstanden. Auf den anderen Bildern verwendeten wir 141 Lichter ohne Abstand- das geht in der Praxis nicht!

Bei eingehaltenem Abstand gehen sie sicher, dass sich die brennenden Dämpfe, die sich über den kleinen Lichtern entwickeln, nicht vermischen und entzünden. Es können sich sonst große Flammen und eine immense Hitzeentwicklung bilden.

So einfach es ist, ein einziges Teelicht auszublasen, umso schwieriger wird es, eine ganze Paraffinlache zu löschen. Bei einer großen Flamme benötigt man eine Löschdecke (nicht die Kuscheldecke aus dem Wohnzimmer mit erheblichen Microfaseranteilen) oder einen Feuerlöscher, welcher für Flüssigkeitsbrände geeignet ist.

Ein Flüssigkeitsbrand darf nie mit Wasser gelöscht werden, das Ergebnis sehen sie in unseren Bildern.

Wenn sie Teelichter mit der gebotenen Sorgfalt, einem sicheren Stand, feuerfesten Untergrund und dem nötigen Sicherheitsabstand aufstellen, dann können sie sich an den Lichtern erfreuen.

 

Bericht: Uwe Kaier (mit Teilen aus "Unfallprävention")

Bilder: Uwe Kaier

Bilddarstellung: mit freundlicher Unterstützung durch Melinda Spingler

 

 

 

 

Dieser Stern mit 141 Teelichtern ist fahrlässig aufgestellt. In der Fahrzeughalle war es kühl und die Lichter standen auf einem kühlen Blech. Normalerweise bildet sich hier ein Paraffinsee, welcher rasch durchzünden kann.
Dieser Stern mit 141 Teelichtern ist fahrlässig aufgestellt. In der Fahrzeughalle war es kühl und die Lichter standen auf einem kühlen Blech. Normalerweise bildet sich hier ein Paraffinsee, welcher rasch durchzünden kann.
SO NICHT: die Lichter wurden mit einem Strahl aus einer Wassersprayflasche bespritzt
SO NICHT: die Lichter wurden mit einem Strahl aus einer Wassersprayflasche bespritzt
1. Reaktion auf den Wasserstrahl
1. Reaktion auf den Wasserstrahl
Die Durchzündung erfolgte in Sekundenbruchteilen
Die Durchzündung erfolgte in Sekundenbruchteilen
Die Durchzündung erfolgte in Sekundenbruchteilen
Die Durchzündung erfolgte in Sekundenbruchteilen
Trotz Löschversuch mit Wasser brannten noch einige der Teelichter
Trotz Löschversuch mit Wasser brannten noch einige der Teelichter
2. Versuch- die Teelichter wurden wieder alle angezündet; 2 Minuten gewartet und wieder fälschlicherweise mit Wasser gelöscht
2. Versuch- die Teelichter wurden wieder alle angezündet; 2 Minuten gewartet und wieder fälschlicherweise mit Wasser gelöscht
Diese Reaktion im Wohnzimmer...?!
Diese Reaktion im Wohnzimmer...?!
Es gab nicht nur eine große Stichflamme, sondern es spritzte auch Wachs weg
Es gab nicht nur eine große Stichflamme, sondern es spritzte auch Wachs weg
Sogar unser Weihnachtsmann bekam eine heiße Nase. Die letzten drei Bilder ergaben sich aus einem Löschversuch.
Sogar unser Weihnachtsmann bekam eine heiße Nase. Die letzten drei Bilder ergaben sich aus einem Löschversuch.