Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Banner_18-12-1
Banner_18-12-2
Banner_18-12-3
Banner_18-12-4
Banner_18-12-5
Autor: FFW Jestetten
Artikel vom 30.06.2019

Einsatz - Personensuche am Rhein

Person auf schweizerischen Seite am Rhein bei Rheinau vermisst

Im Einsatz waren:

FFW Jestetten mit

MTF

HLF

DL

LF 8 Abtl. Altenburg

EL deutsche Seite: Sven Trapp

KBM Rotzinger

DRK Ortsverein mit Notärztin Dr. Mannig

DRK Rettungsdienst

DLRG mit Rettungsboot und Tauchern

FFW Hohentengen

Feuerwehrstützpunkt Weinland (Zug Rheinau)

Polizei Waldshut

Polizei der schweizerischen Seite

Staatsanwaltschaft Zürich

Rettungshubschrauber Lions 1

Polizeihubschrauber Kapo ZH

RTW Spital Schaffhausen

Private Boote und Weidlinge

Kraftwerk Rheinau

Gesamteinsatzleitung: Kapo Zürich

____________________________________________________________________________

Am späten Sonntagmorgen ging im Bereich der Klosterinsel Rheinau eine männliche Person im Rhein unter und verschwand.

Es folgte eine groß angelegte Suchaktion zahlreicher Helfer aus Deutschland und der Schweiz mit Hubschraubern, Booten und vom Ufer aus. Hierbei wurde auf der schweizerischen Seite eine Gesamteinsatzleitung eingerichtet.

Zum Teil befanden sich Feuerwehrangehörige und Polizeibeamte auf privaten Booten, um den Rhein abzusuchen.

Auch Taucher befanden sich im stark treibenden und viel Wasser führenden Rhein.

Die stundenlange Suche wurde am Abend erfolglos eingestellt.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei einem schweizerischen Ehepaar aus Rüdlingen, welches auf ihrem Boot zwei Kameraden aufnahm, um zusammen den Rhein abzusuchen. Weiterhin bei Weidlingsbesitzern, für ihre Hilfe bei der Absuche!

 

Der Einsatz der Feuerwehr Jestetten lief während unserem Tag der offenen Tür an, so dass viele der eingesetzten Helfer während dem Festverlauf ausrücken mussten.

 

Bericht: Uwe Kaier, Mediensprecher FFW Jestetten

Bilder: Uwe Kaier; die letzten 8 Bilder (bezeichnet) Sven Trapp

 

 

 

Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp
Bild Sven Trapp